Bericht Kulturkeule 2020

Eingetragen bei: Neues | 0

Kulturkeule Hansestadt Hamburg 06.-08.03.2020 – wir sind international DACH

 

Gruppenbild mit Michel

Wir sind zu Gast in der Hansestadt und starten die Kulturkeule am Freitag bei Julius in der Clown Sails Werkstatt. Das Treffen ist dieses Jahr international, denn Österreich, Schweiz und die Segler aus Deutschland treffen sich zum Auftakt in Wedel.
Der Corona Virus startet seine Verbreitung in Deutschland doch wir trotzen dem Zeitgeist.
Eigentlich ganz einfach, man nehme Segeltuch, schneidet 7 Stücke, oben leicht gerundet, klebt die Flicken zusammen und ab geht’s an die Nähmaschine. Doch Crewgewicht, Mast und Wind benötigen das Gespür des Segelmachers, der mit Spieker, Straklatten und Computerplotter das Profil des Segels konstruiert. Wo liegt der Bauch lautet die Frage? Beim Segler oder in der Segelmitte?
Weiter geht’s am Rande der Reeperbahn im „Zwick“ bei Live Music und Astra, dem St. Pauli Bier mit Herz.

 

 

Am nächsten Morgen treffen wir uns zum Stadtrundgang mit altem Elbtunnel, Hafenviertel und anschließender Hafenrundfahrt.
Der prächtige Tunnel wird von Peter, unserem Präsidenten, als ein Verkehrsdenkmal des beginnenden 20. Jahrhunderts gehuldigt und erstrahlt 2020 in neu renoviertem Zustand.
Unsere Bootsfahrt führt uns bei schönem Wetter vorbei an den großen Containerschiffen mit bis zu 37,5 Seggerling Breiten und 84 Seggerling Längen. Der Nachmittag lädt ein zum Flanieren in kleinen Gruppen durch Hamburgs Centrum und Hafencity. Die Kombination der Stadt der Zukunft zeigt Wohnen, Arbeiten, Freizeitaktivitäten mit dem Wahrzeichen der Elbphilharmonie – die Sonne blitzt auf!

 

„Klein Fritzchen“
Speicherstadt
Große Pötte

Das gemütliche Fischerhaus in St. Pauli grüßt uns am Abend mit Hamburger Pannfisch und Senfsoße. Dort findet auch die Preisverleihung der Ranglistenträger 2019 statt:
1. Fabian, 2. Guido und 3. Jörn.

 

Die legendäre Krüppelkanne für „Mast down under Schleppversuche mit anschließendem Loch im Rumpf“ erhält Stefan (GER 234). Nach Stärkung geht’s unter fachkundiger Führung auf den Kiez – tretet ein in die Ritze, vorbei an Laufhaus und Clubs, doch wo ist der Beatles Starclub geblieben? Selbst die Davidwache kennt die Adresse nicht. Für einige von uns ist im „Cowboy & Indianer“ ein legendärer Abend angesagt.

 

Am Sonntag, beginnen wir um 10:00 Uhr mit der Altstadtführung beim Michel, weiter geht’s zum Kramer Witwenhaus und der Nobel-Einkaufsmeile. Wer mag könnte dort eine Handtasche für den Preis einer neuen Seggerling-Jolle erwerben. Die Entscheidung ist keine wirkliche Frage, macht es doch Schwierigkeiten mit der Handtasche auf den Wellen zu surfen. Das Rathaus für 11 Mio Goldmark erbaut, zeigt einen Brunnen mit Teufel und Segelboot. Eine Kombination, die uns bei der Luvtonne oder dem Geigen des Bootes vor dem Wind bestens bekannt scheint.
An der Elbphilharmonie endet die Führung und die Kulturkeule 2020.

Gasse beim Kramer Witwenhaus
Zitronenjette
Rathaus Hamburg
Herzlichen Dank an Peter und das Hamburger Orgateam für ein Wochenende mit Stil, Spaß und Seglerlatein. Tradition trifft auf Moderne – bleibt der Wunsch an alle Teilnehmer – wo findet die nächste Kulturkeule statt?

Stefan
GER 234