Bericht German Open

Eingetragen bei: Neues | 0

German Open der Seggerlinge 2018

Ab Freitag, den 31.08. wollten 31 Seggerlinge auf dem Steinhuder Meer auf der 31. German Open ihren „Meister“ küren.
Eingeladen zu diesem 3-tägigen Wettstreit hatte der YC Niedersachsen aus Mardorf: ein gastfreundlicher, liebenswerter Club, der extra sonniges Wetter mit Leichtwind bestellt hatte – und auch von Rasmus erhört wurde. Vielleicht zu sehr erhört, denn das „Meer“ war bis auf 87 cm am Pegel verdunstet. Aber Flachstellen waren mit unseren Klappflossen und dank der professionellen Auslotung der Verhältnisse kein
Problem.
Die Woche zuvor war das schon traditionelle Trainingslager von Jörn Thöne veranstaltet worden, um Trimm und Fitness zu erhöhen. Besondere Freude erweckte die Teilnahme von Istvan Markus (HUN 405), der mit seinem wunderschönen Selbstbau gerade den 9. Platz der Ballaton-Rund-Regatta bei ähnlichen Flachwasserständen gewonnen hatte.

Die 53 Meldungen zur GO 2017 waren mit den 31 Teilnehmern in diesem Jahr nicht zu schlagen, aber weder Österreicher noch Schweizer zeigten in diesem Jahr Interesse. Von der starken Mecklenburger Flotte war nur der regattaerprobte Frank Bauer erschienen. Dafür hatten wir viele interessierte Gäste, die sich auf Leihbooten verblüffend gut tummelten und großen Spaß hatten.
Das familiäre Gepräge ergab sich durch die mitgereisten Familien, den Besuch ehemaliger Seggerlinge, neugieriger „Fachleute“, vieler Kinder…und nicht zuletzt die hilfreiche Slipfee Heidrun in ihrer Wathose.
Der Wind schwächelte am ersten Tag – so gerade tolerierbar – vor sich hin, zur Freude unserer Damen und des jugendlichen Nachwuchses. Sonnanbend war wieder Nachwuchs-Wetter und Damenbrise: Sonnig und 1-2 Bft. Sonntag viel Sonne mit Ost-Wind 2 zunehmend 3 Bft. Unter diesen Bedingungen wurden 8 Wettfahrten mit einem Streicher durchgezogen. Ein großes Lob gebührt der Wettfahrtleitung unter Jan Kreutzmann, die große Freude mit perfekten Startlinien und Kursen bereitete.

Überragender Sieger wurde mit 5 ersten Plätzen Jörn Thöne, der nur zweimal Dörte Segger und einmal Julius Raithel den Vortritt lassen musste. Zweiter insgesamt wurde Jörns Schüler Fabian Hechelmann, der die alten Hasen mit seiner Segelweise und Taktik begeisterte. Eine fantastische Leistung für einen erst 15-Jährigen – noch vor der ehemaligen GO-Siegerin Dörte Segger (3.), dem Kämpfer Julius Raithel (4.), dem gewieften Fuchs Werner Zeller (5.), unserem Präsidenten Peter Knabe (6.) und dem erfahrenen Regattier Frank Bauer (7.).
Die Schlusslaterne durfte Matthias Pilz – unser Neueinsteiger – nach Halle entführen.

 

Allen, die für den erfolgreichen und harmonischen Ablauf der GO 2018 gesorgt haben, gilt unser herzlicher Dank.

Dörte
GER 333